LiveZilla Live Chat Software
 

Interaktives Arbeiten ohne Whiteboard

Sie haben weder ein interaktives Whiteboard noch einen interaktiven Beamer. Sie haben in Ihrer Klasse nur einen normalen Beamer und ein (Ihr?) Notebook – und dennoch möchten Sie gerne interaktiv arbeiten, d.h. Ihre Schüler sollen jeweils von ihrem Platz aus z.B. in MasterTool oder in HotPotatoes Fragen beantworten, Zuordnungs-Kärtchen verschieben oder Textstellen in einem Word-Dokument markieren etc. und alle Schüler sollen das gleich auf dem Beamer mitverfolgen können.

Ja, das geht! Auch ohne Interaktives System!

Nehmen Sie einfach ein Grafik-Tablet!
Grafik-Tablets verfügen über einen Stift, mit dem man normalerweise auf den Grafik-Tablets zeichnet. Dabei übernimmt der Stift die Steuerung der Maus, d.h. die Maus bewegt sich genauso wie sich der Stift bewegt.

Das ist das ganze Geheimnis: Verwenden Sie einfach den Stift nur zum Bewegen der Maus und/oder zum Festhalten/Bewegen von Objekten!
Schließen Sie Ihr Grafik-Tablet (am besten kabellos) an Ihr Notebook an. Geben Sie jetzt das Tablet mit dem Stift dem Schüler in der letzten Reihe und lassen Sie ihn jetzt z.B. die gewählte MasterTool-Übung durchführen. Der Schüler sieht auf dem Beamer, wie er die Maus auf dem Grafik-Tablet bewegt und er kann ganz einfach jedes Frageobjekt etc. anklicken, festhalten und bewegen.

Das Ganze ist natürlich KEIN Ersatz für ein komplettes echtes Interaktives System – man kann z.B. nicht ordentlich schreiben. Aber man kann interaktive Übungen durchführen, Hervorhebungen markieren, einkreisen, durchstreichen und vieles andere machen, was im Unterricht nötig ist. Man kann z.B. MasterTool komplett steuern. Und Sie können JEDE Software steuern, die auf Ihrem Notebook installiert ist, denn Sie steuern ja nur Ihre Maus.

Ich mache deutschlandweit sehr viele Schulungen – ich weiß vorher nie, ob überhaupt und wenn ja welche Interaktiven Systeme an der jeweiligen Schule vorhanden sein werden. Manchmal funktionieren die vorhandenen Systeme auch nicht, sind nicht angeschlossen oder sind nicht aktualisiert. Für mich ist das kein Problem.

Ich verwende in diesen Fällen einfach immer das günstigste (sogar kabelgebundene) Wacom Grafik Tablet, denn mir kommt es ja nicht auf die Feinheit beim Zeichnen an sondern nur auf die Möglichkeit der Maussteuerung.

Es gibt auch „Mäuse“, die man in der Luft bewegen kann und so die Maus steuern kann, aber mit einer festen Unterlage und einem Stift geht es tatsächlich viel einfacher! Und ich habe wirklich alles ausprobiert.

Man kann sogar mit kabelgebundenen Grafik-Tablets hervorragend arbeiten, der Bewegungsspielraum ist zwar nur 1 Meter (oder sogar weniger) aber zumindest „springt“ man nicht immer nur vor dem Whiteboard herum sondern kann auch seitlich stehen und die Schüler im Auge behalten – da das Kabel ja an das Notebook angeschlossen wird ist die Entfernung zum Whiteboard natürlich größer.

Mit dem kabellosen Wacom  Intuos (siehe: https://www.cotec.de/wacom-intuos-draw-small-weiss-wacom-wireless-kit-1378) habe ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht.

Mit besten Grüßen aus Rosenheim

Ihr Stefan Schätti

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.