LiveZilla Live Chat Software
 

Microsoft Windows Remote Desktop Services CAL 2019

Microsoft Windows Remote Desktop Services CAL 2019

Es gibt zwei Arten von Clientzugriffslizenzen für Remotedesktopdienste (RDS-CALs):

- "Pro Gerät"-RDS-CALs
- "Pro Benutzer"-RDS-CALs


Mehr erfahren

Auswahl:

27,12 €

Preise inkl. MwSt. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland!

Artikel Nr.: 700257_0101061 Hersteller Nr.: 6VC-03775

Lieferzeit, 3-5 Werktage

Einstiegslevel:
1 Punkt
 
Sprache:
multilingual
 
Medium:
ESD Key + Download
 
Plattform:
Windows
 

Auswahl:

Select Lizenzen

Open Lizenzen

  • 700257_0101061
Microsoft Surface Go + Surface USB-C to USB 3.0 Adapter
Microsoft Surface Go + Surface USB-C to USB 3.0...

Spitzen Aktionspreis: Microsoft Surface Go + Microsoft Surface 3.0 USB-C to USB Adapter - die perfekte Kombination für einfaches Arbeiten!

ab 449,00 €
Microsoft Surface Go + Microsoft Surface Mobile Mouse
Microsoft Surface Go + Microsoft Surface Mobile...

Spitzen Aktionspreis: Microsoft Surface Go + Microsoft Surface Mobile Mouse - die perfekte Symbiose für Ihre Arbeitsumgebung mit dem Surface!

ab 449,00 €
Microsoft Surface Go + Kingston microSD 128GB Canvas Select
Microsoft Surface Go + Kingston microSD 128GB...

Spitzen Aktionspreis: Microsoft Surface Go + Kingston microSD 128GB Canvas Select, genügend Platz für all Ihre Daten - für schnelles und bequemes Arbeiten!

ab 449,00 €
Microsoft Windows Server Standard Core 2019
Microsoft Windows Server Standard Core 2019

Microsoft Windows Server Standard 2019 - NEU! Schwerpunkte Hybride Cloud, Sicherheit, Applikationsplattform und Hyper-Converged Infrastructure (HCI)

ab 32,60 €

allgemeinbildende Schulen, berufsbildende Schulen

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Microsoft Windows Remote Desktop Services CAL 2019"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gibt zwei Arten von Clientzugriffslizenzen für Remotedesktopdienste (RDS-CALs):
- "Pro Gerät"-RDS-CALs
- "Pro Benutzer"-RDS-CALs


Wenn der Lizenzierungsmodus Pro Gerät verwendet wird und von einem Clientcomputer oder einem Gerät zum ersten Mal eine Verbindung mit einem Server für den Host für Remotedesktopsitzungen hergestellt wird, wird standardmäßig eine temporäre Lizenz für den Clientcomputer oder das Gerät ausgestellt. Wenn von einem Clientcomputer oder Gerät zum zweiten Mal eine Verbindung mit einem Server für den Host für Remotedesktopsitzungen hergestellt wird, der Lizenzserver aktiviert ist und genügend "Pro Gerät"-RDS-CALs verfügbar sind, wird für den Clientcomputer oder das Gerät eine dauerhafte "Pro Gerät"-RDS-CAL ausgestellt.

Eine "Pro Benutzer"-RDS-CAL gewährt einem Benutzer das Recht für den Zugriff auf einen Server für den Host für Remotedesktopsitzungen von einer unbeschränkten Anzahl von Clientcomputern oder Geräten. "Pro Benutzer"-RDS-CALs werden nicht von Remotedesktoplizenzierung erzwungen. Daher können Clientverbindungen unabhängig von der Anzahl der auf dem Lizenzserver installierten "Pro Benutzer"-RDS-CALs hergestellt werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Administratoren die Anforderung der Microsoft-Software-Lizenzbedingungen, dass für jeden Benutzer eine gültige "Pro Benutzer"-RDS-CAL vorhanden sein muss, nicht einhalten müssen. Wenn der Lizenzierungsmodus Pro Benutzer verwendet wird und nicht für jeden Benutzer eine "Pro Benutzer"-RDS-CAL vorhanden ist, bedeutet dies einen Verstoß gegen die Lizenzbedingungen.

Zur Sicherstellung der Einhaltung der Lizenzbedingungen muss die Anzahl der in der Organisation verwendeten "Pro Benutzer"-RDS-CALs erfasst werden, und auf dem Lizenzserver müssen genügend "Pro Benutzer"-RDS-CALs installiert sein, damit jedem Benutzer, der eine Verbindung mit dem Server für den Host für Remotedesktopsitzungen herstellen muss, eine "Pro Benutzer"-RDS-CAL zur Verfügung steht.

Mit dem Tool Remotedesktoplizenzierungs-Manager (RD-Lizenzierungs-Manager) können Berichte zur Ausstellung von "Pro Benutzer"-RDS-CALs nachverfolgt und generiert werden.

Microsoft Remote Desktop Services in Windows Server 2019:

Das neue OS unterweiter ein vollOn-Prem-Deployment der RDS und bringt eine Reihe von VerbesDie vGPU in RemoteFX weicht der GPU-PartitioMultientganz.
Die RDS sind in Server 2019 nicht nur weiterhin präsent, sondern erfahren einige nennensVerbesserungen. Dazu zählt, dass Microsoft neben den nativen RDP-Clients für Windows, macOS und Android nun auch einen Web-Client mitliefert. Dieser setzt nur einen modernen Browser voraus und erfordert kein Plug-in.

Schließlich bietet Windows Server 2019 für virtuelle Desktops noch einen benutzerIndex für die Desktop-Suche, der sich für das Roaming besser eignet als der bisherige maschinenIndex.

 
mehr lesen weniger lesen
Zuletzt angesehen