LiveZilla Live Chat Software
 

Die Präsentation des Surface Books

 

Wer die Produktpräsentation der neuen Surfaces über den Livestream mitverfolgt hat, hat stets von der riesen Überraschung erzählt, dass das Surface Book vorgestellt wurde. Auch die Art der Präsentation war ziemlich gut gemacht. Das Surface Book wurde zunächst wie ein ganz normaler Laptop vorgestellt und das zugehörige Produktvideo nicht komplett laufen gelassen. Nachdem dann eine Zeit lang über das Gerät gesprochen wurde, wurde das Video erneut abgespielt, diesmal jedoch komplett. Was es da zu sehen gab, wird im folgenden Artikel beschrieben.

SurfaceBookSeite

 Das Video beginnt mit einer Ansicht des Surface Books im zugeklappten Zustand von der Seite. Danach wird das Gerät aufgeklappt und verschiedene Details in Großaufnahme erscheinen, zum Beispiel die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung oder der Aufklappmechanismus (zum Angeben: „dynamic fulcrum hinge“). Dazu wurden verschiedene technische Daten gezeigt, die wirklich beeindruckend sind und das Surface Book zum ultimativen Laptop machen, wie das 13,5“ große Display mit unglaublichen 6 Millionen Pixeln, die dedizierte NVIDIA GeForce Grafikkarte und der Intel-Prozessor.

 SurfaceBookOffen

Der besondere Teil des Videos kommt danach: Das Display des Surface Books kann abgenommen und als Clipboard einzeln verwendet werden! Natürlich kann man darauf mit dem Surface Pen arbeiten, wie es von den anderen Surfaces bekannt ist. Dafür sind der Prozessor und der Arbeitsspeicher im Clipboard verbaut und im Tastaturteil steckt die Grafikkarte und der Großteil des Akkus, mit dem bis zu 12 Stunden Aktivität möglich sind. Der Akku im Clipboard hält einzeln 3 Stunden lang.

SurfaceBookTablet 

Es ist auch erstaunlich wie dünn das Oberteil des Surface Books ist. Mit 13mm ist es nämlich dünner als ein USB-Port, weshalb im Clipboard auch keiner verbaut ist. In der Tastatur sind natürlich zwei UBS 3.0-Ports verbaut.

Getrennt werden die beiden Elemente über eine spezielle Taste. Betätigt man diese, so werden über einen Mechanismus Clipboard und Tastatur getrennt und man kann sie auseinanderziehen. Das ist notwendig, da die Hardwarekomponenten wie beschrieben im Ober- und Unterteil vorhanden sind und ein plötzliches Trennen zu Abstürzen des PCs führen könnte. Daher bereitet das Surface Book das Trennen der Verbindung beim Betätigen der Taste vor und es werden somit Fehler umgangen.

 SurfaceBookClipboardGetrennt

Geräte, bei denen Tastatur und Oberteil voneinander getrennt werden können gibt es ja schon eine Zeit lang. Da ist das Surface Book nicht das einzige Gerät. Dennoch wird im Video zum Schluss etwas gezeigt, was noch kein anderes dieser Geräte kann. Man kann das Clipboard umgekehrt wieder auf die Tastatur stecken und hat, wenn man es zuklappt, eine Art Zeichen- oder Schreibbrett.

SurfaceBookClipboardUmgedreht  

Dieser Arbeitsmodus wird Canvas-Modus genannt und ist so erstaunlich, da obwohl das Clipboard umgekehrt an der Tastatur angeschlossen ist die Schnittstellen vollständig funktionieren. Das bedeutet, dass auch im Canvas-Modus die 12 Stunden Akkulaufzeit und das Arbeiten mit der dedizierten Grafikkarte möglich sind. Das ist wirklich einzigartig und für alle Schüler und Studierenden total praktisch, da im Unterricht oder Vorlesungen hauptsächlich handschriftliche Notizen angefertigt werden. Genau für solche Anwendungsfälle wurde der Canvas-Modus auch eingeführt.

Microsoft bleibt damit seiner Philosophie treu, dass sie innovativ im Bereich der digitalen Notizen und des digitalen Zeichnens sind und auch daran festhalten.

Vielleicht hat man es aus diesem Artikel schon herausgelesen, aber ich bin wirklich begeistert davon, was Microsoft beim Surface Book geleistet hat. Ich finde es unfassbar, wie sie es geschafft haben das leistungsstärkste Notebook zu bauen, welches gleichzeitig ein Tablet mit allen Surface Funktionalitäten (Stift, etc.) ist und dazu noch Innovationen durch den Canvas-Modus und den Aufklappmechanismus einzubringen.

Das Produktvideo:

Das Surface Book ist in Deutschland zurzeit vorbestellbar, erscheint am 18.02.2016 und ich kann es kaum erwarten, es endlich mein Eigen nennen zu dürfen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.