LiveZilla Live Chat Software
 

Yenka Physik

Eine neue Generation pädagogischer Modellsoftware von Crocodile Clips

Yenka aktualisiert die gefeierte Simulationssoftware von Crocodile Physik und Crocodile Chemie und enthält eine Reihe neuer Anwendungen.

Yenka Physik

Yenka Physik enthält die aufgeführten Komponenten 1 - 3, die problemlos miteinander funktionieren und sich eine Benutzeroberfläche teilen. Wenn Sie alle Komponenten nutzen, behandeln sie die gleichen Themen wie in Crocodile Physics.

zu_den_produkten_button

Komponente 1 - Licht und Schall  - Wellen und Optik
beinhaltet alle Optik- und Wellensimulationen, die schon in Crocodile Physik enthalten waren. Es ermöglicht Ihnen mit Wasser-, Klang- oder Lichtwellen zu experimentieren und lässt sie Strahlendiagramme für optische Systeme erstellen.

Wellen:
Yenka ermöglicht Ihnen eine verfeinerte Ansicht von Wellenübertragung, sowie das Beobachten und Untersuchen von Schlüsselphänomenen, wie zum Beispiel Beugung, Interferenz und Spiegelung, mit Wasser-, Klang- und elektromagnetischen Wellen. Punkt- oder Flächenwellen, sowie eine sich bewegende Quelle, deren Geschwindigkeit und Kurs Sie einstellen können, generieren Wellen. Sie können auch die Frequenz, Aggregatszustand und Amplitude von jeder Quelle kontrollieren. Fügen Sie Hindernisse, Reflektoren und Schlitze hinzu, um Spiegelung, Strahlenbrechung, Beugung und Interferenz zu untersuchen. Positionieren Sie diese Komponenten wo immer Sie wollen und kontrollieren Sie die Eigenschaften für Größe, Ausrichtung, Dämpfung, Schlitzabstand und -weite, sowie das Material aus welchem die Komponenten bestehen.

Optik:
Mit Hilfe eines kraftvollen Optiksimulators mit einer Reihe von Komponenten, die unter anderem Linsen, Prismen, Spiegel und Lichtquellen beinhalten, können Sie Strahlendiagramme erstellen. Sie können Ihre eigenen Abbildungen importieren und erproben, wie diese Aussehen, wenn man sie durch verschiedene Linsen in Spiegeln betrachtet. Wie das Bild unten zeigt, können Intensität und Trübung nachgeahmt werden. Die Strahlen des Objektes werden gezeichnet während Sie die Simulation durchführen, und dies ermöglicht Ihnen somit die Verfolgung ihrer Schritte im erstellten optischen System. Die Eigenschaften für alle optischen Komponenten können verändert werden, entweder durch das Bewegen mit der Maus oder durch Eintippen von neuen Werten. Sie können die Komponenten auch nach Ihren Wünschen positionieren - eine wahre, virtuelle Werkbank.

Komponente 2 - Bewegung

Mit Yenka Bewegung untersuchen Sie Projektile, Oszillationen, Schwerkraft und Bewegung. Yenka Bewegung lässt Sie frei mit Kraft und Bewegung experimentieren und ermöglicht Ihnen die Kontrolle über eine große Reihe von Größen. Es behandelt die gleichen Themen wie Crocodile Physik. Fügen Sie Bälle, Hindernisse und Wagen hinzu, positionieren Sie diese nach ihren Wünschen und lassen Sie siefallen, beschleunigen oder kollidieren. Legen Sie Grössen wie Masse, Elastizität, Reibwert, Masse, Geschwindigkeit und Antriebskraft fest, und fügen Sie Ihre eigenen Abbildungen zur Kontextualisierung hinzu. 

Befestigen Sie Stäbe und Federn aneinander, um einfache Pendel, Federschwingungen, Hookesches Gesetz und Rotationsbewegung zu untersuchen. Berücksichtigen Sie die Schwerkraft in Ihren Simulationen - Sie können die Stärke des Feldes, sowohl als auch die Elastizität und Reibekraft des Bodens einstellen. Sie können die Bewegungen Ihrer Teile aufzeichnen. Stellen Sie eine Vielzahl von Größen wie Geschwindigkeit, Schwungkraft, kinetische und potentielle Energie oder Beschleunigung zeichnerisch dar.

Komponente 3 - Elektrizität und Magnetismus
Mit Yenka simulieren Sie Energieerzeugung und -Transmission, sowie einfache analoge elektrische Schaltungen. Sie können mit der Gewinnung, Übertragung und dem Verbrauch von Elektrizität experimentieren, und dies alles in 3D. Sie haben die Wahl aus einer Reihe von Komponenten und können diese auf Ihrem Bildschirm miteinander verbinden, um Ihr eigenes großes Energienetz zu erzeugen.

Stromgewinnung
Eine Reihe von simulierten Stromkraftwerken - Kern-, Wasser- und Windkraftwerke - lassen Sie für die Belieferung Ihres Stromnetzes Energie generieren. Passen Sie verschiedene Einstellungen wie Kraftwerkskapazität und RMS-Spannung an Ihre Bedürfnisse an. Alternativ können Sie elektromagnetische Effekte untersuchen: bewegen Sie einen Magneten durch eine Drahtrolle. Bestimmen Sie die Anzahl der Windungen und den Durchmesser der Rolle. Schließen Sie einen 3D-Generator an eine Glühbirne an und stellen Sie die wechselnde Spannung graphisch dar, während sie die Rolle drehen. 

Energieübertragung
Schließen Sie ein Umspannwerk an Ihr Stromkraftwerk an und wählen den Transformator. Anschließend verbinden Sie das Umspannwerk und das Stromnetz. Untersuchen Sie die Auswirkung von wechselnden Widerständen, Kabeldurchmessern oder -längen, und benutzen Sie Hochspannungsdrähte aus Aluminium oder Niederspannungsdrähte aus Kupfer. Beschriften Sie die wechselnden Spannungen und beobachten Sie welche Auswirkungen die Änderung der Spannung auf den Anteil von Strom hat, der während der Übertragung verloren geht.

Energieverbrauch
Zuletzt schliessen Sie die Häuser, Fabriken oder Städte an Ihr Netz an, damit diese die von Ihnen erzeugte Energie benutzen können. Yenka erlaubt es Ihnen, Ihre eigenen 3D-Objekte, wie jene erstellt mit Google's kostenloser Sketchup Software, zu importieren und Ihren selbsterstellten Anwenderenergieverbrauch zu simulieren.

Simulieren von Schaltungen
Zusätzlich zur Modellenergiegewinnung und Anwendung in 3D, können Sie auch eine Reihe von Schaltungen und Diagrammen erstellen. Benutzen Sie eine große Auswahl von analogen Komponenten, inklusive Stromzubehör, Ausgängen und Schaltern, und verbinden Sie diese nach Ihren Wünschen, indem Sie mit Ihrer Maus Drähte zeichnen. Verändern Sie Kennwerte wie den Widerstand oder die Kapazität und zeichnen Sie Werte wie die Spannung und die Stromstärke aus Ihrer Simulation auf. Benutzen Sie eine große Auswahl von analogen Komponenten, inklusive Netzspannung, Eingänge, Outputs und Schalter, und verbinden Sie diese nach Ihren Wünsche, indem Sie ganz einfach Drähte mit Ihrer Maus zeichnen. Verändern Sie Kennwerte wie den Widerstand oder Kapazität, und zeichnen Sie Größen wie Spannung und Stromstärke Ihrer momentanen Simulation auf.

Yenka Physik mit elektronischen Komponenten

enthält zusätzlich die Komponente Yenka Elektronik

Yenka Elektronik ist ein leistungsstarker Simulator, der Sie Schaltungen mit Hilfe von digitalelektronischen Komponenten, inklusive Logic Gates, Zählern, Dechiffrierer, Schieberegister, Puffer und Treibern erstellen lässt. Beide nach dem Beispiel der gefeierten Elektroniksimulation in Crocodile Clips entwickelten 4000er und 7400er-Serien TTL-Komponenten sind erhältlich. Die Komponenten, die nach dem Beispiel der gefeierten Elektroniksimulation in Crocodile Clips entwickelt wurden, reichen von einfachem Stromzubehör und -schaltern bis zu Inputs, Outputs und Halbleitern. Basierend auf einer brandneuen Version des Crocodile Clips Simulationsgenerators, wurde Yenka Elektronik entwickelt, um elektronisches Planen einfacher zu machen - sogar für weniger erfahrene Anwender.

Wenn Sie zum Beispiel eine Komponente auf ein Kabel ziehen, wird es automatisch dort eingefügt. Es müssen keine alten Kabel gelöscht oder neue gezeichnet werden. Legen Sie die neue einfach auf eine bereits existierende Komponente, und die Neue wird die Alte ersetzen.

Außerdem vereinfachen die Oberflächenverbesserungen die Arbeit mit dem Whiteboard. Die Werkzeugleiste, Teilebibliothek und Bearbeitungskonsole können alle bewegt oder sogar komplett versteckt werden, sodass sie den Vollbildmodus benutzen können. Individuell anpassbare Themen verfeinern die Teilebibliothek, sodass nur die Teile sichtbar sind, die Sie brauchen.

Yenka Chemie

Yenka Chemie enthält die aufgeführten Komponenten 1 - 2, die problemlos miteinander funktionieren und sich eine Benutzeroberfläche teilen. Wenn Sie alle Komponenten nutzen, behandeln sie die gleichen Themen wie in Crocodile Chemie.

Komponente 1 - Yenka Elektrochemie
Yenka Elektrochemie lässt Sie Experimente mit Elektrolyse, Galvanik und Zellen simulieren. Es gibt eine Reihe von Aktivitäten für den Unterricht und Trainingsvideos, die Ihnen den Einstieg erleichtern. Wählen Sie aus einer Reihe von Metall- oder Kohlenstoffelektroden und kombinieren Sie diese mit einem von 28 verschiedenen Elektrolyten. Sie können die Konzentration und das Volumen für jeden Elektrolyt genau einstellen. Fügen Sie eine Batterie hinzu, verbinden sie mit den Elektroden und schauen zu wie Ihre Simulation abläuft. Informationen über die gerade stattfindenden Reaktionen finden Sie im Reaktionendetail-Fenster. Sie können die Reaktionen und Eigenschaften von jeder Elektrode, wie auch von der Gesamtzellgleichung betrachten. Um voltaische Zellen zu simulieren, benutzen Sie zwei Bechergläser, eine Salzbrücke und ein Voltmeter zum Messen des Zellpotentials. Machen Sie Messungen in Ihrer Simulation mit Hilfe von Gerätschaften wie einem Thermometer, einem pH-Messer und einer Waage, oder benutzen Sie die Zeichnungsfunktionen für die Erstellung eines Graphen mit den Daten des simulierten Experiments.

Komponente 2 - Yenka anorganische Chemie
Yenka anorganische Chemie ist ein virtuelles Chemielabor, in dem Sie Experimente simulieren und Reaktionen einfach und sicher durchführen können. Ziehen Sie Chemikalien, Apparaturen und Glasgefäße von der Werkzeugleiste auf der Seite des Bildschirms in ihr "Labor" und kombinieren Sie nach Ihren Wünschen. Anschließend wählen Sie die gewünschten Mengen und Konzentrationen aus: Reaktionen werden akkurat nachgestellt, sobald Sie die Chemikalien mixen. Die leistungsstarken Zeichnungswerkzeuge lassen Sie Daten aus Ihren Reaktionen sammeln und vergleichen (z.B. pH-Wert gegen Volumen). Sie können auch die Reaktionsmechanismen in 3D-Animationen betrachten.

Die Macht von Simulationen
Yenka anorganische Chemie bietet so viel mehr als manch andere Software. Es handelt sich nicht nur um ein beschränktes Set von Animationen; es ist vielmehr ein komplettes, flexibel simuliertes Laboratorium. Sie können die Modelle auf einem Whiteboard präsentieren, aber auch die Schüler ihre eigenen Experimente mit Yenka anorganische Chemie durchführen lassen, was ideal für den Unterricht, Revision oder Gruppenarbeiten ist. Weil es ein virtuelles Labor ist, können Ihre Schüler einfach und sicher Experimente durchführen, wodurch wissenschaftliches Forschen angeregt wird und Reaktionen gezeigt werden können, die im wirklichen Schulleben nicht möglich oder undurchführbar sind.

Systemvoraussetzungen

Windows-PC:

Windows XP, Windows Vista, Windows 7 / 8 / 10; Pentium III, 1 GHz oder schneller; 256 MB RAM (virtueller Speicher aktiviert); Grafikkarte mit OpenGL-Unterstützung und aktuellen Treibern; es wird empfohlen, Grafikkarten mit mindestens 32 MB Speicher zu verwenden; 16-Bit-Soundkarte (optional).

Mac:
OS X 10.4 bis 10.10 (El Capitan wird nicht unterstützt); PowerPC G4, 1,25 GHz oder schneller, oder beliebiger Intel Mac; 256 MB RAM.

Hinweis:
Yenka ist ein komplexes Programm, das 2D- und 3D-Grafiken in einem einzigen Simulator vereint. Die Leistung des Programms hängt daher in erheblichem Maße von den Hardwarespezifikationen des verwendeten Computers ab.

zu_den_produkten_button