LiveZilla Live Chat Software
 
Datenschutz Microsoft

Info zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Seit dem 25.05.2018 wurde das bisherige Bundesdatenschutzgesetz ersetzt durch die EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie ist ab diesem Zeitpunkt unmittelbar gültiges Recht. Generell gilt: Deutsches Recht wird durch EU-Recht im Falle einer Überschneidung unanwendbar. Bundesrecht bricht Landesrecht ist ein deutscher Rechtsgrundsatz; daher sind alle Regelungen in Landesdatenschutzgesetzen, die der DSGVO widersprechen, ab 25. Mai 2018 unwirksam. Die DSGVO sieht Öffnungsklauseln für bestimmte Behörden vor. Diese sind in einem angepassten Bundesdatenschutzgesetz (BDSG neu) und in neuen Landesdatenschutzgesetzen integriert, aber für Bildungseinrichtungen nicht relevant.

 

Aktuelles zum Thema Datenschutz und Office 365: Stellungnahmen des Hessischen Datenschutzbeauftragen

Die erste Stellungnahme des Hessischen Datenschutzbeauftragten vom 09.07.2019 zum Verbot des Einsatzes von Microsoft Office 365 in hessischen Schulen hat hohe Wellen geschlagen. Mittlerweile er eine zweite Stellungnahme zum Einsatz von Microsoft Office 365 in hessischen Schulen herausgebracht. Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat sich nach den Gesprächen mit Microsoft dazu entschlossen, den Einsatz von Office 365 in hessischen Schulen unter bestimmten Voraussetzungen und dem Vorbehalt weiterer Prüfungen vorläufig zu dulden.

Die aktuelle Stellungnahme und weitere Informationen finden Sie hier >>

 

Pfeil

 

Wo dürfen personenbezogene Daten verarbeitet werden? 

 

Artikel 1 (3) lautet: „Der freie Verkehr personenbezogener Daten in der Union darf aus Gründen des Schutzes natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten weder eingeschränkt noch verboten werden“. Daher ist eine Beschränkung auf Deutschland oder eine Bevorzugung der „deutschen Cloud“ nicht zulässig. Überhaupt kommt es nicht mehr auf das „wo“ an, sondern auf das „wie“. Sie müssen als Schule nach Artikel 32 belegbar Auskunft geben können, welche Maßnahmen in technischer und organisatorischer Hinsicht getroffen wurden, um die Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Eine der wesentlichen Änderungen betrifft die Anforderungen an technische Schutzmaßnahmen. Diese müssen „dem aktuellen Stand der Technik“ entsprechen. Dies bedeutet eine vollkommene Abkehr vom bisherigen Prinzip „my home is my castle“, das in dem 30 Jahre alten BSDG vertreten wurde, weil es vor dem Internetzeitalter verfasst wurde.

 

Wer darf einer Schule IT Dienste anbieten oder zur Verfügung stellen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden? 

 

Für die Auswahl von IT Dienstleistern („Auftragsverarbeiter“) gelten wesentlich strengere Maßstäbe und eine Schule muss konkret nachweisen können, dass die Auswahl nach objektiven datenschutzrechtlichen Kriterien erfolgt ist, z. B. durch eine Zertifizierung des Anbieters. So sind z. B. die Microsoft EU Rechenzentren nach dem Datenschutz-Standard ISO 27018 zertifiziert. Artikel 28 (1) lautet: „Erfolgt eine Verarbeitung im Auftrag eines Verantwortlichen, so arbeitet dieser nur mit Auftragsverarbeitern, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen dieser Verordnung erfolgt …“ und Absatz (5) ergänzt: „Die Einhaltung … eines genehmigten Zertifizierungsverfahrens gemäß Artikel 42 durch einen Auftragsverarbeiter kann als Faktor herangezogen werden, um hinreichende Garantien… nachzuweisen“.

Quelle: Bundesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit zur Datenschutz-Grundverordnung

Pfeil

 

Weiterführende Informationen

 

Alles zum Thema Microsoft Datenschutz

Microsoft schreibt Datenschutz groß, deshalb sind Ihre Daten in der Cloud garantiert sicher. So sind z. B. die Microsoft EU Rechenzentren nach dem Datenschutz-Standard ISO 27018 zertifiziert. Weitere Informationen >

Datenschutzsicherheit bei FWU 2.0 | FWU 3.0

Allgemein- und berufsbildende Schulen erhalten mit dem bundesweit gültigen Microsoft-FWU-Rahmenvertrag die Möglichkeit, Microsoft Software (Office 365 EDU Pläne, Windows, Office 2016, Server, ...) zu deutlich reduzierten Preisen zu beziehen. Weiter Informationen >>

Was ist Office 365 Business?

Informieren Sie sich jetzt, wie Sie OneDrive, OneNote, SharePoint, Skype für Business und Teams für die tägliche Zusammenarbeit sinnvoll nutzen können. Office 365 liefert Ihnen eine Vielzahl an Anwendungen zur effizienten Zusammenarbeit. Informieren Sie sich in der Microsoft Office 365 Video Onlineschulung. Zum Easy Training Video >>